HTL wallpaper

Konstruktion einer Spannvorrichtung, sowie Biegevorrichtung mit Schwenkarm

Aufgabenstellung

1.) Planung und Konstruktion einer neuen Spannvorrichtung zum Spannen von Aluminiumrohlingen für den Schiformenbau. So soll die Rüstzeit verkürzt und der Aufwand für den Spannvorgang verringert werden.

2.) Optimierung und Konstruktion einer Biegevorrichtung zum Biegen der Aluminiumrohlinge. Zum schnellen und bequemen Wechseln der Biegevorrichtung ist eine Schwenkvorrichtung mit integrierter Hubeinheit zu entwickeln.

Zielsetzung

Durch die neue Spannvorrichtung soll die Rüstzeit wesentlich verkürzt und der Aufwand minimiert werden.

Die Biegevorrichtung soll genauere Ergebnisse beim Biegen erzielen und mit dem Schwenkarm schneller und mit weniger Kraftaufwand ausgetauscht werden.

 

Team

Schüler: Felix Harml, Wilfried Winter, Michael Steffner

Lehrer: Prof. DI Josef Kronreif