Mediation … ein Beitrag zur Schule der Wertschätzung und Vielfalt.

Warum geht es?

  • Wo drückt der Schuh ?
  • Mein Schuh – dein Schuh – unser Schuh !
  • Willst du meine Schuhe probieren ?
  • Wohin damit ? Ein Regal muss her !
  • Bauen wir unser Regal gemeinsam ?
  • Gemeinsam räumen wir unser Regal ein

Mediation an der HTL-Hallein

Bei einem Mediationsgespräch wird gemeinsam nach Lösungen in einer Konfliktsituation gesucht.
Ein Mediator oder eine Mediatorin gibt Dir bei diesem Gespräch den Rahmen (das Regal) vor.
Gemeinsam und vertraulich unterstützen wir dich bei der Lösungsfindung – deshalb kann es nur Gewinner geben.
Bereits in der ersten Klasse lernst Du SchülerInnen kennen, die dir beim Regal einräumen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

MediatiorInnen Kontaktdetails – SchülerInnen

  • Isopp Reinhold – 5AHBTB
  • Holzlechner Daniel – 4AHBTB
  • Carli Manuel – 4AHBTB
  • Obersteiner Adriana – 4AHIHR
  • Steiner Michelle – 4AHIHR
  • Gangl Nicole – 4AHIHR
  • Stöckl Michael – 4AHWIM
  • Wagner Christoph – 4AHWIM
  • Rettenbacher Thomas – 4AHWIM
  • Gradascevic Samra – 4AHWIM
  • Unger Julia – 4AFBTS
  • Probst Jasmin – 4AFBTS
  • Bastian Authried – 3AFBTS

 

 

  • Hannah Baumgartner – 3AFBTS
  • Romina Roman – 2AFKUB
  • Eric Toiflhart – 2YFIHT
  • Martin Maier – 2YFIHT
  • Melanie Kien – 2YFBTS
  • Helena Micheu – 2AHIHR
  • Alina Wrabel – 2AHIHR
  • Kajetan Höckner – 2BHWII
  • Rafael Apay – 2AHBTB
  • Jakob Schwarzenbacher – 2AHBTB
  • Leon Holnaider – 2AHWIM
  • Tobias Marehart – 2AHWIM
  • Timon Griesfelder – 2AHWIM

MediatiorInnen Kontaktdetails – LehrerInnen

Koordinator der Schulmediation an der HTL-Hallein

Prof. Mag. Dipl.-Ing. Wolfgang Pölzl

Studium der Technischen Physik und Lehramt
J.Kepler Universität, Linz
Ohio State University, Columbus (USA)
Lehrtätigkeit an der HTL-Hallein
Lehrgang Kommunikation
Eingetragener Mediator
Vertrauenslehrer und Schulmediator
Trainer für Schulmediation

Wir arbeiten grundsätzlich im Team zu zweit, weil der Co-Mediator wertvolle Beobachtungen an den Mediator weitergibt, was sich positiv für die Reflexion in der Nachbesprechung auswirkt.

Der unschätzbare Vorteil von einem gemischtgeschlechtlichen Team liegt darin, dass schon allein durch die Anwesenheit beider Geschlechter die geschlechtsspezifische Einseitigkeit abgemildert wird.