ALL LIGHTS ON

Während der Homeschooling-Zeit wurden von der 4AHIHR im Designunterrricht bei Herrn Scheicher und Herrn Kollmann Lampenentwürfe entwickelt. Jede Schülerin / Jeder Schüler entwickelte hierbei selbstständig bzw. in 14-tägien Videokonferenzen mit den Betreuern seine eigene Lampe. In der Galerie ist eine Projektauswhl zu sehen. (4AHIHR / KOL / Hallein / 21.07.2020)

Wiener Möbel

Die Abschlußklasse Innenarchitektur besuchte in einer eintägigen Exkursion die Werkstätten und das Museum des Hofmobiliendepots sowie das Museum für angewandte Kunst in Wien. Es wurden Einblicke in das Handwerk der Möbelrestauration gewonnen und in einem Schnelldurchlauf die Geschichte des österreichischen Möbelbaus von der Renaissance bis zur heutigen Zeit besichtigt. Bei einem Spaziergang durch die wiener

Gestaltung eines mobilen Cafés

Aufgabenstellung Ein handelsüblicher LKW Sattelanhänger soll zu einem mobilen Café umgestaltet werden. Zudem soll ein passendes Möbelsystem entwickelt werden. Zielsetzung Ein Ausklappmechanismus des Terrassenbodens wurde entwickelt. Der Sattelanhänger wurde in Technik-, WC-, Lager-, Küchen- und Essbereich aufgeteilt. Es wurden Pläne, Detailpläne, 3D Visualisierungen, die schriftliche Ausarbeitung, Prototypen des Tisches und von zwei Stühlen. Team Schüler:

Planung und Gestaltung eines Ferienchalets

Aufgabenstellung Das bestehende Ferienhaus entsprach nicht mehr den zeitgemäßen Anforderungen und sollte im Rahmen des Bestandes umgestaltet werden. Als Ergebnis ist eine zeitgemäße Gestaltung des Chalets vorgesehen, welche eine Verwirklichung ermöglicht. Zielsetzung Als Ergebnis entstehen Einreichpläne, Ausführungspläne und Fertigungspläne die umgesetzt werden können. Eine Hausbank wurde als Prototyp 1:1 gefertigt, sie entspricht ästhetisch sowie auch

COMODO

Aufgabenstellung Die Aufgabenstellung lautet, ein modulares Polstermöbel zu entwickeln. Dieses soll die Funktionen eines Bettes, einer Sitzgruppe sowie die einzelner Fauteuils erfüllen. Zielsetzung Ein für die Serienfertigung tauglicher Prototyp wurde realisiert. Des Weiteren wurde ein Kopplungssystem entwickelt, um die jeweiligen Teile trotz Stoß - und Druckbewegungen in ihren gewünschten Positionen zu halten. Ergänzend dazu wurde