Auch dieses Jahr war die HTL-Hallein beim Wien Marathon mit fünf Staffelteams wieder stark vertreten. Trotz der großen Hitze können sich die Ergebnisse – wie jedes Jahr – sehen lassen.
Etwas mehr als 40.000 Teilnehmer, darunter 282 weibliche, 752 männliche und 2336 gemischte Staffelteams, stellten sich am 22. April 2018 dem sportlichen Großereignis.
Das Siegerteam (HTL V), ein reines Schülerteam der 2AHIHR bestehend aus Andri Hofstädter, Daniel Wick, Raphael Günther und Jakob Polat, konnte mit einer Zeit von 3:31:34 Stunden den sensationellen 116. Platz der männlichen Staffelteams einheimsen. Damit benötigten sie nicht mehr als 5 Minuten pro Kilometer – im Schnitt!!!
Knapp dahinter folgte das Team HTL II, besetzt mit Schülern der 2AHWIM samt Klassenvorstand (Christian Wurm, Markus Windhofer, Adrian Erhart und Simon Rußegger). Mit einer Zeit von 3:32:08 Stunden gelang ihnen der 122. Platz der männlichen Staffelteams.
Nur etwa zehn Minuten länger benötigte das Team HTL III mit Schülern der 2AHBTB (Cedric Gierer, Michael Sobota, Felix Lienbacher und David Tiefenbacher). Es eroberte Platz 212 der männlichen Staffeln mit einer Zeit von 3:41:46.
Das Team HTL I mit Rose Winkler, Christian Wurm, Cornelia Haslinger und Adrian Kreibich aus der 2YFMBF schaffte in der Klasse der gemischten Staffeln Platz 238 mit einer Zeit von 3:42:19 Stunden.
Nach 4:03:15 Stunden gelang dem Team HTL IV (Lukas Seiwald, Paul Fleischmann und Stefan Tiefenbacher aus der 2AHWIM) der Zieleinlauf. Damit konnten sie den 435. Platz der männlichen Staffelteams erreichen.
Kurzfristige Ausfälle zwangen die Organisatoren, Herrn Fleischmann und Herrn Wurm, zur kreativen Improvisation. Einige Teilnehmer – sowohl Schüler als auch Lehrer – mussten eine längere Distanz absolvieren als ursprünglich geplant und stellten damit ihren Teamgeist unter Beweis.
Bei der enormen Hitze wurde viel Wasser produziert und noch viel mehr verbraucht. Dennoch gelang es einigen Läufern, der Fotografin davonzulaufen – sie waren ganz einfach schneller als die U-Bahn.
Mit großen Erwartungen und Vorfreude schauen wir nun dem Salzburg Marathon entgegen und hoffen, dass auch bei dem lokalen Großereignis viele Teams der HTL-Hallein teilnehmen werden.