Exkursion Holzbau und Schule

Besichtigung eines Vorzeigeprojektes –  neue Volksschule Siezenheim 

Am 14.12.2023 durfte die 3. Klasse Holzbau/Bautechnik ein absolutes Prestigeprojekt zum Thema nachhaltiges Bauen besichtigen – die neue Volksschule Siezenheim.  

 Das Schulgebäude wurde offen gestaltet. Soll heißen, dass außer den tragenden Wänden viel Freiraum durch Säulen und weniger Wände entstand. Wo es möglich war, wurde Holz als Material eingesetzt – auch für die Wände. 

Holz als Baustoff & offenes Raumkonzept 

Holz bietet den Schülern und Lehrern zusätzlich ein gutes Raumklima. Unterschiedlich große Lernplätze wurden für die Schüler geschaffen. Es wurden Schiebetüren eingebaut, sodass man die vielen unterschiedlichen Bereiche verbinden kann. Das Konzept des „offenen Lernens“ erhielt dadurch eine völlig neue Dimension. 

Energiemanagement  

Für heiße Sommer ließ sich das Architektenteam eine nachhaltige Alternative zu einer Klimaanlage einfallen. In der Betondecke sind Kühlleitungen integriert. Im Winter wird es ebenfalls innovativ, da es keine Heizkörper gibt. Die Erdwärmepumpe, welche im Sommer das Wasser in die Decke leitet, unterstützt nun die Fernwärme, womit große Flächen wie Boden und Decke beheizt werden. Die Photovoltaikanlage wird zur Stromgewinnung genutzt, welcher wiederum für den Betrieb der Erdwärmepumpe genutzt wird.  

Vereine integriert  

Damit die Volksschule am Nachmittag nicht leer steht, wurde bei der Planung an die vielseitige Verwendung des Gebäudes gedacht. So werden etwa Vereine die Räumlichkeiten nutzen können. Zum Beispiel können die Trachtenmusikkapelle und das Musikum die Proberäume verwenden. Oder die Turnhalle kann für Sportveranstaltungen und Konzerte verwendet werden, da sie eine Tribüne hat.  

Wir bedanken uns herzlich beim Gemeindeverantwortlichen Herrn DI (FH) Oberholzner-Tenk, ein Absolvent der HTL-Hallein, der uns diese Besichtigung ermöglicht hat!