Kunstankauf der Stadtgemeinde Hallein – “Massenmanipulation” von Ute Wilfing

Der Stadtgemeinde Hallein standen im Jahr 2023 5.000 Euro für Kunstankäufe zur Verfügung. Aus zahlreichen Einsendungen wählte die dreiköpfige Fachjury drei Arbeiten aus.

Eine Figurengruppe mit dem Titel „Massenmanipulation“ von Ute Wilfing wurde angekauft. Ute Wilfing unterrichtet an der HTL Hallein (Abteilung Kunst und Design) und erhielt bereits mehrfach Auszeichnungen für ihre künstlerische Arbeit. Sie hat unter anderem den Arno Lehmann Preis der Landesregierung Salzburg erhalten.

Als zweiten Kunstankauf der Stadtgemeinde Hallein wurde eine Papierarbeit mit dem Titel „Weißer Kreis“ von Norbert Zuckerstätter ausgewählt. Zuckerstätters Arbeiten wurden in der Galerie Frey, im Traklhaus und im Kunstraum Pro Arte mehrfach ausgestellt. Er studierte an der Meisterschule für Bildhauerei bei Heribert Nothnagel und Gerhard Lojen, Ortweinschule Graz und nahm an der Sommerakademie teil.

Als dritte Arbeit wurde ein Holzschnitt von Daniela Kasperer ausgesucht. Frau Kasperer arbeitet seit 2021 als Assistentin in der grafischen Werkstatt im Traklhaus und studierte at der Helsinki University of arts.